Impressum Presse Kontakt Datenschutzerklärung

Erfolg entsteht auch hinter den Kulissen

Vor 13 Jahren kam Andreas Feddern der Arbeit wegen nach Bremerhaven, um eine Ausbildung zum Verwaltungs-Fachangestellten beim Magistrat zu machen. Seit 2012 arbeitet er mit Till Scherzinger, dem Leiter des Klimastadtbüros Bremerhaven, im Magistrat zusammen und hat seither Einiges auf den Weg gebracht.
 

Herr Feddern, Sie arbeiten in der Verwaltung des Klimastadtbüros. Was sind Ihre Hauptaufgaben?

Da gehört so Einiges dazu: Natürlich der ganz trockene Büro-Papierkram. Aber darüber hinaus organisiere ich Ausstellungen und andere Veranstaltungen. Ich plane die komplette Außenkommunikation, finde und nutze Fördermöglichkeiten, verfasse Grundsatzrichtlinien zur Einhaltung der Klimaziele, erstelle Finanzberichte, überwache die Ausgaben, den Strom- und Papierverbrauch, identifiziere weitere CO2-Einsparungsmöglichkeiten, beschaffe nachhaltige Büroartikel und bin Anlaufstelle für Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Klimaschutz.

Wie klimaneutral ist das Klimastadtbüro?

> Wir nehmen unsere Vorbildfunktion sehr ernst! Wir beziehen Fernwärme – das ist ein tolles Prinzip: Aus Müll, der ohnehin verbrannt wird, entstehen Strom und Wärmeenergie! Auch in allen anderen Dingen achten wir auf jede Kleinigkeit: LED-Lampen, LED-Beamer, Grünstrom in der gesamten Stadtverwaltung, Recycling-Papier, Fairtrade Bio-Kaffee, A+++ Geräte, Rednerpult aus Pappe, Kugelschreiber aus Holz (von heimischen Bäumen, nickelfrei, aus deutscher Fertigung mit Wechselmine), Stoffbeutel aus nachhaltiger Fertigung und vieles mehr. Man muss an alles denken und sich um jedes Detail kümmern! Wir haben die Heizung selber aufgerüstet – die kann jetzt zentral über den PC gesteuert werden und sie regelt sich dann entsprechend automatisch nachts und am Wochenende runter oder auch wenn ein Fenster geöffnet wird. Als Dienstwagen steht ein Elektro-Smart zur Verfügung. Als der angeschafft werden sollte, haben alle gestöhnt – jetzt ist es das beliebteste Dienstfahrzeug! Nicht nur weil er klein und knuffig ist, sondern auch weil Parken kein Problem ist, man in der Stadt schnell unterwegs ist und es Spaß macht, jeden anderen Wagen beim Anfahren hinter sich zu lassen.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Als Till Scherzinger und ich auf dem internationalen Klimakongress in Hannover waren, haben wir erlebt, dass selbst Vertreter großer Städte interessiert aufhorchten, als wir erzählt haben, was wir hier in Bremerhaven so alles für den Klimaschutz tun. Auch von den Mitsprache-Möglichkeiten für BürgerInnen, wie den Stadtteilkonferenzen und dem Jugendklimarat können die Menschen in anderen Städten nur träumen. Die Verwaltung der Stadt Bremerhaven ist laut »Papieratlas« sogar unter den Top-Ten der deutschen Städte im Papierverbrauch – und das ist ein freiwilliges Engagement. In Zusammenarbeit mit Stäwog, BIS, Bädergesellschaft und Seestadt Immobilien wird derzeit für kommunale Gebäude ein Gebäudestandart erarbeitet, um die Vorbildfunktion der Kommune zu sichern. Aber das letzte Quentchen an Effizienz herauszuholen, ist das Allerschwierigste.

Was ist Ihnen besonders wichtig?

Wir sind Dienstleister und nicht die »Keule des Gesetzes«! Wir wollen die Leute informieren, ihnen bei ihren Vorhaben Hilfestellung geben und gute Angebote schaffen, die so attraktiv sind, dass sie gerne genutzt werden.

Haben Sie ein Lieblings-Klima-Thema?

Meine persönliche Leidenschaft sind Elektroautos! Die Meinung der Wirtschaft, dass erst die Nachfrage bestehen muss und dann die Infrastruktur geschaffen wird, finde ich schlichtweg falsch. Denn wenn die Infrastruktur schon einmal da ist, fällt die Entscheidung für ein Elektrofahrzeug natürlich viel leichter.

Wie klimabewusst sind Sie privat?

Auch privat ist es eine einfache Rechnung: Jeder Euro, der eingespart wird, bleibt in meinem Portemonnaie! Denn Energie ist inzwischen eine wirtschaftliche Größe und das steigert die Motivation der Einsparung. Und wenn ich mal einen Wasserhahn oder das Licht nicht gleich ausmache, dann bekomme ich gleich einen Rüffel von meine Sohn. Denn wenn es um Energieeffizienz geht, erzieht unser achtjähriger Sohn uns und nicht umgekehrt.

Kontaktadresse
Andreas Feddern
Verwaltungsmitarbeiterdes Klimastadtbüros
Bürgermeister-Smidt-Str. 100
27568 Bremerhaven
Telefon: +49 (0) 471 308 32822
Telefax: +49 (0) 471 308 32829
andreas.feddern@magistrat.bremerhaven.de

 

Klimastadtbüro

Waldemar-Becké-Platz 5
Telefon 0471 308 32 80, E-Mail dialog@klimastadt-bremerhaven.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr