Impressum Presse Kontakt Datenschutzerklärung

Energiespartipp: Kühlgeräte - Geld sparen und die Umwelt schonen

Theme/Rubrik: Tipps TippsAnzahl der Kommentare: 0 Beitrag von: Geschäftsstelle Klimastadt Geschäftsstelle Klimastadt

Mit dem Sommerbeginn wird die Heizung heruntergedreht, das Licht geht  abends später an. Unsere Kühlgeräte aber laufen weiter rund um die Uhr. Etwa 20 Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt gehen auf das Konto dieser Geräte.

Wer den Energieverbrauch hier senken möchte, muss nicht sofort ein neues Gerät anschaffen. Möglicherweise helfen einige Handgriffe weiter. Verstaubte Wärmetauscher und verdeckte Lüftungsöffnungen sind bekannte Stromfresser. Den Wärmetauscher regelmäßig zu reinigen und die Lüftung offen zu halten, kann bereits fünf bis zehn Prozent Ersparnis bedeuten. Auch regelmäßiges Abtauen des Geräts hilft. Kühltruhen können innen mit Glyzerin ausgewischt werden, das verhindert die Reifbildung. Glyzerin ist auch ein hervorragendes Pflegemittel für die Kühlschrankdichtungen. Die können auf Dichtigkeit geprüft und womöglich gereinigt oder ausgetauscht werden.

Steht das Gerät neben einer Wärmequelle, zum Beispiel einem Herd, dann sollte auf jeden Fall einen anderer Standort gewählt werden. Im Gegenzug sollten Gefriergeräte auch nicht in einer Umgebungstemperatur von weniger als 16 Grad Celsius stehen, zum Beispiel im Keller, sie kühlen sonst nicht mehr energiesparend.

Bei mehr als zehn Jahre alten Geräten kommt ein Neukauf in Betracht. Dabei sollte man darauf achten, ein Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ anzuschaffen und den Jahresgesamtverbrauch zu prüfen. Mit einem A+++ Gerät können rund 40 Prozent Energie gegenüber einem baugleichen der A-Effizienzklasse gespart werden. Das summiert sich in diesem Fall auf 20 bis 30 Euro pro Jahr. Dem Klimaschutz nützt der Neukauf mit jährlich 160 kg weniger CO2-Austoß. Wer nicht lange rechnen und abwägen möchte, kann sich
bei der Neuanschaffung an der Top-Ten-Liste des Öko Institutes Freiburg orientieren

Gewusst wie

Egal ob Sie ein Alt- oder Neugerät haben – das eigene Verhalten spielt in beiden Fällen eine entscheidende Rolle bei der Energieeinsparung. Eine planvolle Ordnung im Gerät vermeidet nicht nur langes Suchen und sondern auch das lange Offenstehe der Tür. Verlustreich wird es auch, wenn die Kühltemperatur zu niedrig eingestellt ist: Sieben Grad Celsius reichen übigens aus, um Lebensmittel korrekt zu kühlen.
 

Hilfreiche Links

Weitere Informationen zum Energiesparen bei Kühlgeräten
http://www.wie-energiesparen.info/stromsparen-im-haushalt/haushaltsgeraete/tipps-kuehlschrank-und-gefriergeraete/

http://www.lfu.bayern.de/energie/co2_minderung/doc/lebensmittel.pdf

Hilfe bei der Anschaffung von Neugeräten
http://www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/umweltbewusstleben/kuehlschrank

http://hausgeraete-plus.de/resources/pdf/checkliste-gefrieren.pdf

 

News vom 11.05.2015

Keine Kommentare vorhanden zum Artikel "Energiespartipp: Kühlgeräte - Geld sparen und die Umwelt schonen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Klimastadtbüro

Bürgermeister-Smidt-Str. 100
Telefon 0471 308 32 80, E-Mail dialog@klimastadt-bremerhaven.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr
Achtung! Ab 1. Juni sind wir vorübergehend in der Wurster Str. 49, 27576 zu erreichen