Impressum Presse Kontakt Datenschutzerklärung

„Bildung. Digital. Nachhaltig.“

Theme/Rubrik: Bildung BildungAnzahl der Kommentare: 0 Beitrag von: Geschäftsstelle Klimastadt Geschäftsstelle Klimastadt

8. Bildungsforum am 19. März im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Bremerhaven, März 2019. Bereits zum achten Mal lädt das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost am 19. März 2019 Lehrkräfte und weitere Vertreter des Bildungssektors aus ganz Deutschland zum Bildungsforum in die Seestadt. Unter dem Motto „Bildung. Digital. Nachhaltig. Bildung für nachhaltige Entwicklung im Spannungsfeld digitaler Herausforderungen“ diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander, mit Experten und Bildungspartnern, wie Bildung für eine nachhaltige Entwicklung unter dem Druck der fortschreitenden Digitalisierung aussehen kann und sollte.

Die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, die im September 2015 von den Vereinten Nationen (UN) beschlossen worden ist hat ökonomische, soziale und ökologische Aspekte des gemeinsamen weltweiten Nachhaltigkeitsstrebens zum Gegenstand. Darauf basierend muss auch die Digitalisierung von Lernmaterialien und Methoden geprüft und in pädagogisch sinnvolle Bahnen gelenkt werden.

„Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 verfolgt die Weltgemeinschaft das Ziel, allen Menschen bis zum Jahr 2030 ein prosperierendes Leben zu ermöglichen. Bildung für nachhaltige Entwicklung ist für die Vermittlung dieser Ziele der zentrale Baustein. Sie trifft heute auf eine immer rasantere Digitalisierung, die für den Bildungssektor neben neuen Zugängen und Chancen auch Risiken und Grenzen- z.B. durch Umweltauswirkungen - birgt, erklärt Jens Tanneberg, Leiter Wissenschaft und Bildung des Klimahaus Bremerhaven. 

Das 8. Bildungsforum im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost wird am 19. März um 9:30 Uhr mit einem Grußwort von Dr. Marion Müller, Vorständin didacta Verband der Bildungswirtschaft e.V., eröffnet.

„Digitale Medien sollten so ein gesetzt werden, dass kollaboratives Arbeiten und die Herausbildung von Handlungskompetenzen gefördert werden. Dabei gilt: Die Technik muss der Pädagogik folgen, sofern sie nicht Lerngegenstand ist“, benennt die Diplom-Geologin die Herausforderung rund um die Digitalisierung in der Bildung.

Mit einem Impulsvortrag über die „Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ wird Prof. Dr. Alexander Siegmund, Erziehungswissenschaftler der Universität Heidelberg, dann die Veranstaltung inhaltlich starten.

Die Teilnehmer können in drei Praxis-Werkstätten Aufgabenfelder der Digitalisierung im Bildungszusammenhang identifizieren und deren Umsetzungsmöglichkeiten mit digitalen Bildungsinitiativen  diskutieren.

Unterstützt wird das Programm von hochkarätigen Partnern, wie der Senatorin für Kinder und Bildung der Freien Hansestadt Bremen und der stiftung digitale-chancen.

Das Bildungsforum wird seit 2011 einmal jährlich im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost veranstaltet und ist als Fortbildung für Lehrkräfte anerkannt. Es dient als Diskussionsplattform für Lehrkräfte aller Schulformen, auf der sich Akteure außerschulischer Lernorte sowie Vertreter verschiedener Bildungsinstitutionen aktiv austauschen können.

Das Bildungsforum 2019 findet in Kooperation mit dem didacta Verband der Bildungswirtschaft e.V. statt.

Anmeldung und Kontakt unter:

www.klimahaus-bremerhaven.de/bildungsforum

 

www.klimahaus-bremerhaven.de

News vom 12.03.2019

Keine Kommentare vorhanden zum Artikel "„Bildung. Digital. Nachhaltig.“ "

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Klimastadtbüro

Waldemar-Becké-Platz 5
Telefon 0471 308 32 80, E-Mail dialog@klimastadt-bremerhaven.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 10 bis 15 Uhr
Freitag von 10 bis 13 Uhr