Impressum Presse Kontakt Datenschutzerklärung

In der City kostenlos Wasser tanken

Theme/Rubrik: Konsum KonsumAnzahl der Kommentare: 0 Beitrag von: Geschäftsstelle Klimastadt Geschäftsstelle Klimastadt

Aktion „Refill“ ist wenig bekannt – Etwa 20 Geschäfte und Restaurants in Bremerhaven und umzu machen mit

BREMERHAVEN. Im Norden Deutschlands bieten immer mehr Restaurants, Cafés und Geschäfte die Möglichkeit an, nicht nur bei Hitze, mitgebrachte Wasserflaschen kostenlos aufzufüllen. Sie haben sich der bundesweiten „Refill“-Initiative angeschlossen und sind an einem blauen Aufkleber mit Wassertropfen am Eingang zu erkennen. In Bremerhaven und umzu machen gut 20 Unternehmen mit – die Nachfrage schwankt.

Das „Refill“-Konzept hilft Passanten nicht nur bei der andauernden Hitze. Die Initiatoren wollen Müll reduzieren, indem sie Menschen dazu animieren, Wasserflaschen einzupacken, die aufgefüllt werden können, anstatt sich immer wieder neue zu kaufen.

„Es hat sich noch nicht herumgesprochen“, bedauert Felix Schloßhauer, dass die beiden kleinen blauen Aufkleber im Fenster seines Reformhauses in der „Bürger“ kaum wahrgenommen werden. „Wir gehörten vor gut einem Jahr zu den ersten in der Stadt, nachdem die Refill-Initiative uns angesprochen hatte.“ Dürstende bekommen Leitungswasser in die Buddel, „sogar gefiltertes“, betont Schloßhauer. Filialleiterin Nina Rudolph: „Bisher fragt höchstens einmal im Monat jemand nach, zuletzt bat vorige Woche ein Kunde darum.“ In der Leherheider Filiale besteht das Refill-Angebot nicht, „weil die Stammkunden dort meist gleich nach Hause gehen. Wir bieten es für Touristen und Laufkundschaft in der Stadtmitte an“.

Der Umwelt zuliebe hat Eva Erkenberg den Aufkleber ins Fenster der Segelmacher an der Hafenstraße und im Mediterraneo gebappt. „Leider ohne Resonanz, in all der Zeit kam erst eine Nachfrage.“ „Vielleicht malen wir noch ein eigenes Schild fürs Nachfüllen mit Leitungswasser, diese blauen Aufkleber sind einfach viel zu unscheinbar.“

„Wir machen mit, weil es zu uns passt und in der Tat vereinzelt Kunden nach Leitungswasser fragen“, erklärt Alexander Jewtuschenko von der SWB. Ob diese von der Aktion „Refill“ wissen, bezweifelt er aber. Auch Christiane Lampert vom Kosmetikladen „Absolut schön“ in der Oberen Bürger und Anita Brand-Both, die ehrenamtlich im Weltladen an der „Bürger“ arbeitet, haben bislang wenig Nachfragen auf das Angebot gehabt. „Nachhaltigkeit, das passt ja zu uns“, erklärt Lampert, die auch Glasflaschen für unterwegs verkauft. „Wir machen mit, das sollte es überall geben“, sagt Gregor Lewicki, Inhaber von „Motato“ in der Langener Landstraße. Kunden, die bei ihm einkehren und per Rad kommen, fragten den Service ab und an nach.

Das „Refill“-Projekt hat ein Vorbild im britischen Bristol und ist im März 2017 in Hamburg gestartet. Mareike Knebel aus Bremerhaven hat das Projekt im August 2017 in der Seestadt beworben. Eine Übersicht über alle Teilnehmer und Kontakt für Interessierte unter www.refill-deutschland.de und Facebook „Refill Bremerhaven“. (von sus/wes)

 

Bildunterzeile: Wasser-Station im Kundencenter der SWB in der „Bürger“: Kundin Annette Marschallek zapft Trinkwasser. Die SWB bietet Becher für Kunden an. Diese gehören sonst aber nicht zum „Refill“-Konzept. (Foto Hartmann)

 

(Die Veröffentlichung dieses Artikels erfolgt mit freundlicher Genehmigung der NORDSEE-ZEITUNG.)

News vom 07.08.2018

Keine Kommentare vorhanden zum Artikel "In der City kostenlos Wasser tanken"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Klimastadtbüro

Waldemar-Becké-Platz 5
Telefon 0471 308 32 80, E-Mail dialog@klimastadt-bremerhaven.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 10 bis 15 Uhr
Freitag von 10 bis 13 Uhr